Posted on: 29. November 2019 Posted by: HBI Galler

Einsatz für FF-Peterdorf: B12 Wohnhausbrand in Althofen

Die FF-Peterdorf wurde am Freitag, dem 29. November um 12:24 Uhr mittels Sirenen-Alarm zu einem Wohnhausbrand mit einer vermissten Person im Ortsgebiet von Althofen alarmiert. Wie im Alarmstichwort hinterlegt, wurde auch die Nachbarsfeuerwehr FF St. Peter am Kammersberg mitalarmiert.

Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter konnte festgestellt werden, dass die vermisste Person zum Glück bereits vor dem Wohnhaus angetroffen werden konnte, der Kellerraum jedoch im Vollbrand stand. 

Mittels schwerem Atemschutz der FF Peterdorf wurde der Brandherd erreicht und konnte mit dem HD-Rohr des TLF St. Peter a.K. rasch gelöscht werden. Die Person wurde bis zum Eintreffen des Roten Kreuzes von unseren Sanitätern und einem First Responder betreut.

Die FF St. Peter a.K. stellten den Atemschutz-Reservetrupp, wobei auch dieser zum Einsatz kam – mit dem TLF St. Peter wurde auch die Schnellangriffsleitung für die Atemschutztrupps sichergestellt.

Weiters wurde eine Zubringleitung vom nahegelegenen Katschbach zum Tanklöschfahrzeug aufgebaut. Anschließend wurde mit dem Druckbelüfter das Wohnhaus vom Rauch befreit.

Durch das rasche Einschreiten der Feuerwehr konnte ein Vollbrand des Gebäudes verhindert werden.

Ein Dank gilt allen Einsatzkräften für die gute Zusammenarbeit!

Im Einsatz:

MTFA Peterdorf + 2 Mitglieder

KLFA1 Peterdorf + 9 Mitglieder

KLFA2 Peterdorf + 9 Mitglieder

TLFA St. Peter a. K. + 8 Mitglieder

KLFA St. Peter a.K. + 7 Mitglieder

Rotes Kreuz Murau

Polizei Murau

 

Einsatzleitung: HBI Manuel Galler

Einsatzdauer: 3 Stunden

Kategorien: